Auf nach Trondheim!!!

Es ist 7.30 Uhr morgens wir sind beide gequält von einer unruhigen Nacht und beschließen aufzubrechen um den Tag effektiv zu nutzen.

Wir entfernen uns immer weiter von Oslo und kommen dem Norden immer näher.
Unsere Fahrt führt durch das Landesinnere, Schnee und Eis bleiben unseren ständigen Begleiter. Erst kurz vor Trondheim und der milderen Küste – lässt sich zum ersten mal die Sonne Norwegens blicken. Man merkte sichtlich, wie sich unsere Launen besserten, die Musik wurde voll aufgedreht und es ging weiter gegen Norden. Man kann jetzt nur hoffen, das das Wetter so bleibt.

Unser Tag ging schnell um und war nicht sonderlich spannend, er diente schlicht weg einer Sache und die war Kilometer vernichten. Am Ende waren es knapp 600km.

Unser Schlafdomizil heute liegt ca 150km hinter Trondheim auf einem Rastplatz nah am See. Sternenklarer Himmel war bereits auf unserer Seite aber weit und breit keine Polarlichter. Es gibt ein schnelle Runde “Targi” in der ich Andy vernichtend schlagen konnte 36:24 oder so – wer zählt das schon genau :-)